Strohhaus MFH Märstetten

Architekten: Marc Hänni Architekt, Zürich

Dieses einzigartige Objekt wurde als Strohballen-Bau erstellt und beherbergt 6 Wohnungen. Es besticht durch einen sorgfältigen Umgang mit sämtlichen Ressourcen, vom Konzept bis zur Ausführung. Es wurde immer auf die energetisch und ökologisch vorbildlichste Variante abgestellt, so dass der ökologische Fussabdruck des Gebäudes sehr gering ausfällt.

Der Rohbau ist in Recyclingbeton erstellt, Fassade und Dachkonstruktion in Strohballen-Bauweise, innen mit Lehmputz und aussen Kalkputz versehen. Das Gebäude ist nicht unterkellert und hat kaum Terrainbewegungen verursacht . Auf dem Dach wird sowohl Solarwärme (ca. 40 m2 Kollektoren) als auch Solarstrom (ca. 60 m2 Photovoltaik) erzeugt, die übrige Wärme mit einem zentralen Stückholz-Ofen produziert.

Darum wurde das Gebäude auch als erstes im Kanton Thurgau mit dem aktuell besten Label MINERGIE-A-ECO ausgezeichnet werden (TG-001-A-ECO). Dies bestätigt auch, dass das MFH baubiologisch bedenkenlos und nachhaltig erstellt wurde.

Aussen1.jpg

Aussen2.jpg

Innen1.jpg

Innen2.jpg

Bilder: Jonas Kuhn

Bericht im "Nachhaltig Bauen"

Journal_NachhaltigBauen_Strohhaus.jpg

Ausgabe 2/2015

Minergie-A-Eco

Plakette.jpg

Marc Hänni Architekt

BildArchitekten.jpg